Die HAVER Academy

Mit Weiterbildung den Erfolg des Unternehmens langfristig sichern

Die HAVER Academy ist die Weiterbildungsplattform für unsere Mitarbeiter und Kunden.

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind die Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Wer Höchstleistungen von seinen Mitarbeitern erwartet, muss in ihre Kompetenz investieren.

Investition in fachliche, methodische, soziale und persönliche Kompetenzen

Die immerwährende Bereitschaft zu lernen, gewohnte Routinen in Frage zu stellen und neue Wege zu beschreiten, sind heute entscheidende Erfolgsfaktoren. Erklärtes Ziel der HAVER Academy ist es, die eigenen Mitarbeiter beim lebenslangen Lernen zu unterstützen und die Mitarbeiter der Kunden in der Anwendung der HAVER-Technologie zu schulen. Im Mittelpunkt steht die Investition in ihre fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen. Das Angebot soll die Spitzentechnologie der Drahtweberei und Maschinenfabrik fördern, das Vertrauensverhältnis zu den Kunden stärken und den Erfolg des Familienunternehmens langfristig sichern.

„Es ist die konsequente Fortsetzung der Politik unserer Vorgänger und die Erweiterung des Dienstleistungsangebotes an Mitarbeiter und Kunden“, so die HAVER & BOECKER – Geschäftsleitung.

Breit gefächertes Angebot an Kursen

Spitzentechnologie verlangt kompetente Leute, die damit umgehen. Um den optimalen Nutzen aus intelligenter Technik zu ziehen, braucht man fachspezifisches Wissen und Fähigkeiten. Dazu dient ein breit gefächertes Angebot an Kursen. Das Weiterbildungsprogramm umfasst neben EDV-, Sprach- und Arbeitsmethodikseminaren auch fachspezifisch Bildungsmaßnahmen für Mitarbeiter im Betrieb und in den kaufmännischen und technischen Abteilungen. Auch gesundheits- und gesellschaftsrelevante Einheiten sind im Angebot.

Stärkung des Industriestandortes Oelde

Neben der Investition in die Kompetenz von Mitarbeitern und Kunden ist mit der HAVER Academy im weiteren Sinne die Stärkung des Industriestandortes Oelde sowie ein Entgegenwirken des Fachkräftemangels in unserer ländlich geprägten Region verbunden.

Top